Die Alchemie des Horoskops

Die Alchemie des Horoskops – eine neue, praktische Art mit dem Horoskop umzugehen.

 

Das Horoskop und Human Design erleben, erfahren und begreifen was die Sterne und Planeten aussagen und wollen.

 

Wie C. G. Jung, schon sagte: „Es geht im Leben nicht darum zu tun was wir wollen, sondern vielmehr darum zu wollen was wir sollen!“

 

Sie glauben nicht an die Astrologie? Recht so – mit dieser Methode werden sie wissen!

Oder wie auch mein Geographie -   und Geschichteprofessor Mag. Geier immer treffend kommentierte: „Glauben heißt nicht wissen!“

 

Jeder hat eines ...

Jeder Mensch besitzt ein Horoskop, also die Positionen der Planeten zum Zeitpunkt der Geburt an einem bestimmten Ort zweidimensional dargestellt auf einem Blatt Papier, aber die wenigsten Menschen haben ihr Horoskop jemals gesehen oder wissen was dies bedeutet und wie es gemeint ist. Viele glauben daher es handelt sich um Zukunftspropheterie oder kennen es als die banalisierte Zeitungsversion des Sternzeichen-Deutens.

 

Teil eines Systems

In Wirklichkeit ist unbestrittener Weise jeder Mensch Teil eines größeren Ganzen, in diesem Fall des Sonnensystems, und trägt das Abbild dieses Systems zum Zeitpunkt der Geburt (wenn das Neugeborene zur Gänze den Geburtskanal verlassen hat ) ab diesem Moment mit sich und damit in die Welt. Mittels der sogenannten Neutrinos findet in diesem Moment ein Imprint statt, der bis auf die genetische Ebene reicht und damit unser Lebensprogramm und unsere Aufgaben, Fähigkeiten, Stoffwechseleigenarten, usw. einprogrammiert. Die Planeten sind also einerseits Überträger eines Neutrinostromes und färben gleichzeitig diesen Neutrinostrom, der von den dahinterliegenden Sternen ausgeht, deshalb haben die selben Planeten auch andere Auswirkungen wenn sie in verschiedenen Sternzeichen stehen.

Die meisten Neutrinos (70%) kommen von unserer eigenen Sonne, weshalb diese im Horoskop auch eine herausragende Bedeutung hat. Ebenso wichtig ist die Position der Erde, die in der klassischen Astrologie allerdings keine Berücksichtigung findet und die Positionen der sogenannten unbewussten Planeten, die vor allem für den Körper wichtig sind. Diese zusätzlichen Informationen bekommt man durch das Human Design System, welches eine sehr präzise Aussage über den jeweiligen Menschen, seine individuellen Programme und Strategien bietet.

 

Morphogenetisches Feld und das kollektive Unbewusste 

Als Teil eines größeren Ganzen trägt so jeder auf seine Weise zur Weiterentwicklung der Art bei und liefert dabei seine individuelle Sicht der Welt und seine Erfahrungen dem Ganzen, dem morphogenetischen Feld, wie Rupert Sheldrake es nennt, oder dem kollektiven Unbewussten, wie der anfangs zitierte C. G. Jung, es nannte. Wir stellen sozusagen einen mikrokosmischen Schnappschuss des Makrokosmos zu einem bestimmten Zeitpunkt dar und tragen mit unserem einzigartigen Leben und Schicksal zum großen Bild und zur Weiterentwicklung des Ganzen bei.

 

Leider ist es auch all zu oft so, dass Astrologen oder auch Human Design Analysten ihr eigenes Weltbild in die Horoskope und Designs ihrer wissbegierigen Klienten hinein projizieren und auf diese Art mehr verwirren oder sogar Schaden anrichten als zu unterstützen und zu helfen. Das dies natürlich zu einer gewissen Skepsis gegenüber oder auch gänzlichen Ablehnung der Astrologie führen kann liegt auf der Hand.

 

Ich selbst habe die Astrologie bis zu meinem 27. Geburtstag für Scharlatanerie und Aberglauben gehalten. Nach einem Unfall mit schweren Verbrennungen , der für mich auch tödlich hätte ausgehen können, habe ich durch Zufall, ein halbes Jahr später bei einem TCM-Seminar, von einem Kollegen, mein Horoskop gelesen bekommen und auch erfahren, dass dieser Unfall ( auf die Bogenminute genau!) exakt dann passiert ist als der transitierende (vorbeiziehende) Saturn die Position meiner Geburtssonne erreichte!

Dies bedeutet unter anderem, dass der strenge Prüfer Saturn mein Sein als solches, bzw. wie ich mein Licht in die Welt brachte zu dieser Zeit, unter die Lupe nahm und dabei offensichtlich einiges fand was nicht in Ordnung war. In der Tat habe ich noch im Krankenhaus erkannt, dass für mich, vor allem beruflich, eine Veränderung, eine Neuorientierung, andere Zielsetzung als bisher von Nöten war.

 

Meine Sonne steht im Zeichen des Schützen, wo es eben auch um die Ziele geht, die man erreichen möchte und um die Orientierung, in welche Bereiche man sich begibt und welche Philosophie des Lebens man verfolgt. Jedenfalls habe ich ab diesem Moment begonnen mich therapeutisch ausbilden zu lassen und hatte dann, von Beginn an, bei allen Klienten immer auch die Horoskope und später auch die Human Designs, zum „Mitlesen“, nebenbei liegen gehabt und auf diese Art sehr viel „ direkte“ Astrologie erlernt. Natürlich habe ich mir auch eine ansehnliche astrologische Bibliothek zugelegt und diese auch studiert -  aber das meiste habe ich von meinen Klienten gelernt.

 

Durch diesen Unfall und der späteren Erkenntnis, dass dieser seinen Sinn hatte und das auch auf die Minute genau berechenbar war, samt der Information welchen Zweck er hatte, welchen ich ja genau erfüllt habe, ohne zunächst davon zu wissen, wurde ich, die Astrologie betreffend, vom Saulus zum Paulus. Leider, muss ich sogar sagen, wird nicht jeder so eindrücklich auf wissenswerte Zusammenhänge hingewiesen wie ich, was seinen Grund hat und der auch in meinem Horoskop und Human Design zu lesen ist - aber jeder kriegt seine Rüffel in Form von größeren oder kleineren Schicksalsschlägen, kann aber sehr oft den Sinn darin nicht erkennen.

Menschen dabei auf die Sprünge zu helfen ist für mich der beste Nutzen der „Sterndeuterei“, wie die uralte Wissenschaft der Astrologie von Unkundigen leider oft abschätzig genannt wird.

 

Das Horoskop begreifen 

Und da glauben nicht wissen heißt war es für mich in Folge ein großes Anliegen auch anderen Menschen einen begreifbareren Zugang zum Wert der Astrologie oder des Human Designs zu vermitteln, als nur über den Verstand (wenn man sein Horoskop oder Design gelesen bekommt) oder blindem Glauben.

 

Fünfzehn Jahre später habe ich deshalb die Methode der „Alchemie des Horoskops“ entwickelt, die es jedem Interessierten, egal ob astrologisch unbedarft oder höchst versiert, in Form eines Seminars ermöglicht, sein individuelles, einzigartiges Geburtshoroskop selbst zu erfahren und zu begreifen,   d. h. ohne Interpretation anderer oder irgendwelcher spezieller Ansichten von astrologischen Schulen. Dabei lernt jeder Teilnehmer seine Planeten persönlich kennen und sieht und spürt deren Funktion und was sie tun im alltäglichen Leben.

 

Bewusste und unbewusste Subpersönlichkeiten 

Den meisten Teilnehmern wird dabei schlagartig klar welchen grundlegenden Einfluss die Planeten in ihrem Leben haben und dass sie sich eben ab sofort auch erkennen lassen in ihren Gedanken, Gefühlen, Beschwerden, Talenten, Anschauungen und Handlungen!

Die Planeten treten also in Form von bewussten und unbewussten Subpersönlichkeiten auf und lassen sich mit Hilfe des Horoskops auch identifizieren. Mehr noch – astrologisch und therapeutisch geschult lassen sich körperliche, psychische und mentale Eigenheiten und Probleme herausfinden und man sieht auch wo es Möglichkeiten gibt, um damit zu arbeiten, falls das notwendig sein sollte. Die meisten Ungereimtheiten lassen sich ja oft schon bei der ersten Reise in die eigene Innenwelt klären.

Auf diese Art erkennt jeder, ganz einfach, selbst, was diese Persönlichkeitsanteile tun, wofür sie gut sind, wo und wie sie sich zeigen und auch wo es noch Potenziale gibt, d.h. auch Blockaden, Ängste, Charakterschwächen, etc. zeigen sich bei diesen Exkursionen ins Unterbewusstsein und Unbewusste und lassen sich oft auch gleich zum Positiven verändern bzw. synchronisieren.

 

In Kontakt mit den Subpersönlichkeiten

In Folge ist es auch sehr leicht mit diesen inneren Anteilen, oder Subpersönlichkeiten, wieder in Kontakt zu kommen und kontinuierlich an seiner Reifung als Person aber auch in der Entwicklung von Fähigkeiten oder an Verhaltenskorrekturen weiter zu arbeiten (siehe auch: Die Sensonance - Methode). In der Alchemie, die im Übrigen nichts damit zu tun hat physisches Gold zu erzeugen, sondern, im Gegenteil, eine innere Verwandlung, die Chemie der Seele, zu betreiben, geht es genau darum, als Mensch zu reifen und diese Reifung auch selbst voranzutreiben, bis aus Unedlem Edles - eben Gold - geworden ist, aber seelisch - geistig gesehen, wo Gold, in der Sprache des Unbewussten, die höchste Energieform darstellt.

 

Mit genetischen Programmen arbeiten

Bei diesen "Reisen" zu den eigenen Planetenkräften, die in einem seit Geburt wirken, erkennen sie, wie sich die einzelnen Kräfte kombinieren (in der Astrologie die positiven Aspekte (Winkelgrade) wie z.B. Sextil (60°) oder Trigon (120°)) beziehungsweise auch blockieren oder sogar bekämpfen (die Spannungsaspekte wie Opposition (180°) oder Quadrat (90°)). Sie sehen es so wie sie es auch erleben und haben gleichzeitig die Möglichkeit es zu verändern. Diese Veränderungen reichen bis auf die genetische Ebene, da die Programmierungen auch genau dort stattgefunden haben (zum Zeitpunkt der Geburt und vorher -  ca. drei Monate vor der Geburt) und von dort eigentlich abgelesen werden während der "Reisen". Klingt phantastisch? Ist es auch! Wir werden in Zukunft viel mehr direkt mit unseren eigenen Genen arbeiten als allzu sehr materiell fixierte Wissenschafter dies je für möglich halten würden. Aber die Epigenetik zeigt uns gerade wie sehr unsere Genexpression von Umwelteinflüssen oder auch Emotionen beeinflusst werden kann.

( Außerdem erleben wir gerade die Mutation von ehrwürdigen Wissenschaftern zu fachidiotischen Wissenschaftlern und wer weiß ob wir nicht bald die Geburt des ersten reinrassigen Wissensgschaftlers miterleben dürfen? Sofern er nicht schon unter uns weilt und Statistiken für Pharmfirmen herstellt und sein Scheinwissen für viel Geld der jeweilig bestzahlenden Institution zum eigenen Wohle zur Verfügung stellt. ;-))

 

 

Reisen ins eigene Unbewusste

Die Methode, des Reisens in das eigene Unbewusste, habe ich abgeleitet und weiterentwickelt aus der uralten tibetischen Methode der Tattwa-Reisen, die ich seit 1988 kenne und praktiziere. Die Tattwas sind die 5 Elemente, wie man sie auch aus der chinesischen Medizin kennt. Viele Therapeuten meinen, dass eine Tattwa-Reise gleichzusetzen wäre mit ca. 10 Tiefenpsychologischen Sitzungen. Die Elemente, die den einzelnen Tierkreiszeichen zugrunde liegen gehören natürlich ebenfalls zur „Alchemie des Horoskops“ und auch ich bin immer wieder aufs Neue überrascht über die Tiefe der Erfahrungen und die Einfachheit der Umwandlung (Alchemie) von störenden oder brachliegenden in nutzbare Energien.

Zudem ist die Methode gefahrlos, da mit dem Unbewussten zusammengearbeitet wird und immer nur das bearbeitet wird, was auch gerade gezeigt wird, also auch freigegeben wurde.

Jeder trägt quasi Schicht für Schicht Belastendes, Störendes, Krankhaftes und Krankmachendes ab, auch später, wenn man weiß, wie man alleine arbeiten kann, oder auch bei von mir begleiteten Übungsabenden oder –tagen.

 

Bei Anfragen oder für nähere Informationen kontaktieren sie bitte:

Franz Kohl

Einzelsitzungen und Seminare

 

Mobil: +43 664 7503 34 64                   

www.sensonance.at     oder   

www.tune-in.at  

 


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Österreich. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
Impressum | Liefer- und Zahlungsbedingungen | Datenschutz | Sitemap
Franz Kohl, +43 664 7503 34 64